Deine Bikinifigur

„Du hast keine Bikinifigur, möchtest aber eine?“ Diese Frage wird dir schon lange vor dem Sommer von vielen Experten gestellt, die sich auf die Gewichtsabnahme spezialisiert haben.

Was ist aber eine Bikinifigur? Und woher weißt du, wann du sie erreicht hast?

Die Norm der Bikinifigur

 

Maßband und ZollstockIrgendwie scheint es eine Norm zu geben, die festlegt, wann du als Frau die richtige Bikinifigur hast. Doch wer gibt dieser Norm Inhalt? Was musst du wissen, damit du dieser Norm entsprechen kannst? Was ist das für ein Schönheitsideal, das zu erreichen sich lohnt, damit du eine Bikinifigur hast?

 

Die mir bekannte Norm zur Bikinifigur heißt:

Betonte Brüste – betonter Po – flacher Bauch – sichtbare Taille

 

Was ist aber, wenn du in einem der vier Punkte nicht in die Norm passt? Möchtest du dann trotzdem deine Bikinifigur erreichen? Um dorthin zu kommen, kannst du dir den Rat von Fachleuten holen. Meistens sind es Kurse fürs Abnehmen oder für die Fitness. Hier wird dir gezeigt, was du tun musst oder lassen solltest, damit du deine gewünschte Bikinifigur erreichst. Solche Kurse kosten Geld. Je nach dem, wie erfolgreich der Trainer bisher war, oder je besser die Werbung dafür ist, desto teurer ist der Kurs.

Du kannst dir aber auch Informationen holen und alleine probieren, deine Bikinifigur zu erreichen. Konzentration, Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen ist das, was du dazu brauchst. Ob du es alleine probierst oder einen Kurs machst.

Die Bikinifigur nicht erreicht?

 

Was ist aber, wenn du deine Bikinifigur nicht erreichst? Vielleicht hast du viel Geld ausgegeben und du hast es trotz absoluter Selbstdisziplin nicht geschafft? Du hast jetzt die Möglichkeit, ein weiteres Mal zu probieren, ob du deine Bikinifigur doch erreichen kannst. Aber wenn das beim zweiten, dritten oder sogar vielfachen Versuch immer noch nicht geklappt hat? Mit jedem Versuch und dem damit verbundenen Scheitern, liegt dein Selbstwert zertrümmert am Boden. Du fühlst dich als absolute Versagerin.

Meine Alternative zur Bikinifigur

 

Pflaster David & Goliath Dessous

Anstelle von vielen Kursen oder harter Selbstdisziplin habe ich dir ein einfaches und kostenloses Rezept.

 

Nimm dich an, wie du bist.

 

Mit dieser Einstellung erlaubst du es dir, nicht der Norm zu entsprechen. Denn in Wirklichkeit passt sowieso niemand in irgendeine festgelegte Norm. Weder in die der Bikinifigur, noch in die von irgendwelchen Traummaßen von vorgegebener Mode.

So individuell wie du bist brauchst du keine Bikinifigur.

Du brauchst nur deine Maße, um herauszufinden, was die richtige und optimal passende Größe für deinen Sommerbikini ist. Hier zeige ich dir, wie es geht. Schau gleich mal nach.

 

8 Kommentare
  1. Karin Eggenberger
    Karin Eggenberger sagte:

    Jetzt musste ich grad ein bisschen lachen.
    Als ich das gelesen hab, hab ich grad genüsslich ein Eis geschleckt. Bikinifigur hatte ich noch nie. Aber ich trag auch lieber Badeanzüge. Aber jetzt wüsste ich wenigstens, wie ich ausmessen müsste, falls ich dann einen wollen würde. Danke Dir!

    Antworten
    • Edith Leistner
      Edith Leistner sagte:

      Liebe Karin,

      schön, dass ich dich zum Lachen gebracht habe. Habe ich echt gerne gemacht. Ich trage auch gerne Badeanzüge. Und da ist es auch nicht so einfach, den richtigen zu finden. Damit bringst du mich auf die Idee, das nächste Mal einen Artikel über die optimale Passform von Badeanzügen zu schreiben. Danke und lieben Gruß nach CH.

      Antworten
  2. Martin
    Martin sagte:

    Hallo Edith,

    richtig gut. Ich finde Deine Beiträge immer besser, du bist jetzt schon mene Lieblings-Bloggerin (auch wenn es mich ja irgendwie nichts angeht)!

    Martin

    Antworten
    • Edith Leistner
      Edith Leistner sagte:

      Hallo Martin,

      vielen Dank. Dann werde ich doch gleich weiter fleißig bloggen.

      Und von wegen, geht dich nichts an. Du bist im Hintergrund der beste Berater, den ich mir vorstellen kann. Lieben Dank dafür.

      Antworten
  3. Andrea Kuschan
    Andrea Kuschan sagte:

    Liebe Edith,
    auch ich habe mir gerade ein paar Nüsschen aus der Schublade geholt. Und dann deinen Beitrag gelesen. Ich habe nich nie eine Bikinifigur agestrebt. Einfach, weil ich mich noch passend für einen Bikini gefühlt habe.
    Immer Badeanzug, mein ganzes Leben. Vielleicht sollte ich mir einfach mal einen Bikini kaufe, egal, ob passende Figur oder nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
    • Edith Leistner
      Edith Leistner sagte:

      Liebe Andrea,

      bei dir waren es die paar Nüsschen und bei mir die paar Riegel Schokolade. ;-) Aber egal ob Bikinifigur oder nicht. Mach dich schön mit einem Bikini, wenn du Lust darauf hast.

      Antworten
  4. Ulrike
    Ulrike sagte:

    Hallo Edith,

    die passende Bikini Figur habe ich glücklicherweise. Dennoch greife ich viel lieber zu meinem Badeanzug. Wie es dazu kommt? Tja, wenn man flach am Bauch aber gut bestückt oben rum ist, findet man in den normalen Läden eigentlich keinen Bikini der so richtig passt. Da ich meinen Körper betonen wollte, grief ich trotzdem bei einem etwas zu kleinen, aber schönen Bikini mit Blumen verzierten zu. Den Schock, das meine Brüste nicht gehalten werden, wenn ich im Wasser bin, war groß.
    Dann doch lieber meinen Badeanzug, wo alles dort bleibt, wo es sein sollte. Und ich frei toben und schwimmen kann.

    Mit freundlichem Gruß
    Ulrike

    Antworten
    • Edith Leistner
      Edith Leistner sagte:

      Liebe Ulrike,

      ich kenne die Herausforderung, einen Bikini oder einen BH zu kaufen. Wenn es nicht optimal passt, kann das leider auch mal zum Schock des Lebens führen. Ich kann dich aber trösten. Es geht vielen Frauen so. Und dann ist es schön, dass man trotz Bikinifigur zum Badeanzug greifen kann und sich rundum wohl fühlt.

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.