Das macht einen Pushup-BH aus und deshalb solltest du ihn tragen

Der Pushup-BH gehört in die Gattung der BHs mit festem Cup. Es gibt ihn vor allem bei kleinen Größen. Warum? Er drückt das Brustgewebe in die von ihm vorgegebene Form. Diese Form erhält er über die Polsterungen in den Cups. Du siehst diese Polsterungen von außen nicht, aber du bemerkst die Wirkung, die sie haben. Wirkung heißt in diesem Fall: Deine Brüste werden richtig zur Geltung gebracht.

 

Wie ist nun der Pushup-BH gemacht, dass das so wunderbar funktioniert?

 

PushupBHs-Seite1

 

So sieht ein Pushup-BH von innen aus:

Die Polsterungen können als Gel- oder Schaumstoffkissen eingearbeitet sein. Möglich sind auch herausnehmbare Pads. Je nachdem, in welchem Bereich der Cups die Polsterung eingearbeitet ist, wirkt der Pushup-BH. Manchmal ist es nur unten, manchmal nur seitlich, manchmal sowohl als auch. Die Polsterungen können nur bis zur Hälfte der Cups gehen, oder über die ganzen Cups. In diesem Fall wird die Polsterung nach oben etwas dünner. Die Gel- oder Schaumstoffkissen können oval oder rund sein, je nach dem wie die Form des BHs insgesamt ist.

 

PushupBHs-Seite2

 

Und wer sollte jetzt einen Pushup-BH tragen?

Wenn du ein festes Brustgewebe hast und mehr als eine Cup-Größe B, dann ist für dich ein Pushup-BH ein Nice-to-have für bestimmte Anlässe. Mit weit ausgeschnittener Oberbekleidung betont er dein Dekolleté, das dadurch mit Sicherheit zum Hingucker wird.

Gehörst du zu den Frauen, die ein weiches Brustgewebe haben und maximal die Cup-Größe B tragen, dann solltest du dir jeden Tag den Genuss gönnen, einen Pushup-BH anzuziehen. Bevor du auf die Suche gehst, nach deinem optimal passenden Pushup-BH, solltest du dir vorher noch die folgenden Fragen beantworten. Stell dich dazu am besten vor einen Spiegel, in dem du deinen ganzen Oberkörper siehst.

 

1. Wie ist deine Unterbrustweite?

Wenn du sie nicht genau weißt, kannst du nachmessen. In meinem Blogartikel „Maß nehmen“ habe ich genau beschrieben, wie das geht. Mein Tipp: Je kleiner die Zahl, desto enger liegen deine Brüste beieinander. Bei eng aneinander liegenden Brüsten solltest du seitliche Polsterungen vermeiden. Ab einer Unterbrustweite von 80 ist dies allerdings nicht mehr relevant.

 

2. Wie lange ist der Abstand zwischen deinem Hals und deinem Brustansatz?

Mein Tipp: Je länger der Abstand, desto mehr Push darf sein. Polsterungen nur von unten sind von Vorteil. Sie dürfen gerne auch etwas dicker sein, wenn der Abstand zum Hals sehr lang ist.

 

3. Zeigen die Brustwarzen nach außen?

Mein Tipp: Es ist gut so. Bette deine Brustwarzen so ein, dass die sich wohl fühlen. Gerade hier sind Polsterungen von unten über die Seite eine echte Wohltat und geben den Brüsten Form, ohne sie zu verdrücken.

 

4. Ist sehr viel Abstand zwischen deinen Brüsten?

Mein Tipp: Es könnte sein, dass dir am besten ein Balkonette-Pushup-BH steht. Das ist etwas besonderes, denn die Cups sind etwas anders geschnitten, als die „normalen“ BHs mit festem Cup. Die Polsterung ist jedoch gleich.

 

Du bist nicht ganz sicher, ob du die richtigen Kriterien für deinen Pushup-BH angewendet hast? Frag mich gerne. Ich helfe dir.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.