Brauche ich heute einen BH?

Die Frage, ob du heute einen BH anziehst, muss jeden Tag neu gestellt werden. Meistens stellst du dir dazu unbewusst 7 Fragen. Mach es dir doch heute einmal einfacher und stell dir die Grundsatzfrage, ob du überhaupt einen BH brauchst und warum?

 

JA, ich muss einen BH anziehen

Wenn deine Antwort JA lautet, ist es für dich völlig normal, einen BH anzuziehen. Der Gedanke, keinen BH anzuziehen, kommt dir gar nicht in den Sinn. Du trägst eine große Größe und fühlst dich nur wohl, wenn die Fülle deines Busens von einem BH umschlossen wird. Ohne BH kommst du dir nackt vor. Unschön, nichts liebenswert, nicht fraulich. Du brauchst einen BH um dich angezogen zu fühlen. Er gibt deinem Busen Halt und sorgt dafür, dass du dich in Gesellschaft mit anderen Menschen wohl fühlst.

Oder du weißt einfach, dass man als Frau immer einen BH trägt. Denn man hat dir gesagt, dass andere Frauen darauf schauen. Und was würden die denn sagen, wenn sie dich heute ohne BH sehen würden? Also gehst du wie jeden Morgen unbewusst deine 7 Fragen durch.

 

 

Es könnte aber sein, dass du dir diese Gedanken gar nicht machst. Deine Antwort lautet:

NEIN, heute brauche ich keinen BH

Deine Antwort auf die Frage, ob du heute einen BH anziehst, könnte auch NEIN heißen. Wozu sollst ausgerechnet du, ausgerechnet heute einen BH anziehen? Schließlich hast du wenig Brust und trägst fast nie einen BH. Ab und zu bist du darüber zwar traurig, aber ein BH gehört nicht zur Priorität in deiner Welt.

Es ist dir zwar bewusst, dass sich Frauen im Allgemeinen an der Größe ihrer Brüste messen, aber du gehörst nicht zu denen. Meistens bist du wirklich froh, dass du keinen BH tragen musst. Wenn es sehr heiß ist zum Beispiel. Ein BH engt dich ein und du hast ein Gefühl des Drucks auf den Rippen und den Schultern. Wozu also sich mit dem Thema näher befassen?

 

Egal, ob du heute einen BH anziehst, oder nicht. Es ist nicht relevant, was andere von dir sagen. Du bist wertvoll.

Denkst du auch so über dich? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

 

2 Kommentare
  1. Karin
    Karin sagte:

    Das sind sehr gute Fragen, liebe Edith. Ich gehöre dann wohl zur ersen Gruppe. Ich würde nie ohne BH aus dem Haus.
    Und ja ein Stückweit gebe ich mir selbst die Bestätigung, dass ich toll bin. An manchen Tagen klappt das super, aber es gibt au h die anderen. Doch die gehören genauso zu mir wie sie tollen.

    Antworten
    • Edith Leistner
      Edith Leistner sagte:

      Liebe Karin,
      du hast recht, wenn du dir immer wieder selbst Bestätigung gibst, dass du toll bist. Im Großen und Ganzen nehme ich mich an, wie ich bin. Und wenn nicht dann übe ich. Bisher habe ich noch keine Frau kennengelernt, die immer und in allem mit sich zufrieden ist. Ich denke, dass das „Sich-Selbst-Annehmen“ gerade mit unserer Weiblichkeit (den Brüsten) ein lebenslanger Prozess ist.

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.